Erzgebirge Aue - Fortuna Düsseldorf  0:3

Tore: 0:1 Hoffer (2. Minute), 0:2 Benschop (8. Minute), 0:3 Hoffer (50. Minute)

Hallo MRFC´ler, da ist der erster Dreier! Der Knoten ist geplatzt und der Sieg hätte noch höher ausfallen können. Ein starkers Spiel von Michael Rensing, der Fortuna Düsseldorf mit tollen Paraden den ersten Erfolg zu null sichert. Kommen wir zum Spielbericht...

Die Düsseldorfer Mannschaft war von Beginn an hellwach und ging durch Hofer in der 2. Minute und Benschop in der 8. Minute schnell mit 2:0 in Front. Wer jetzt dachte, dass die Hausherrn (nach drei Spieltag noch ohne Punktgewinn) den Kopf in den Sand stecken würden, war auf dem falschen Weg. Die Sachsen spielten munter mit und die Fans im Stadion sahen ein flottes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Michael Rensing bewahrte sein Team gleich mit mehreren Paraden vor einem Anschlusstreffer. In der 17. Minute verhinderte er den Einschlag gegen Anier und in der 29. Minute lenkte er die Kugel gerade noch über die Latte. Ein Riesen Ding zu mal Michael schon auf dem Weg in die andere Ecke war, als Löning abzog. Bis zum Halbzeitpfiff gelang es weder den Fortunen noch den Veilchen einen Treffer zu landen. Die Tormöglichkeiten wurden von beiden Torhütern vereitelt.

In der 2. Hälfte wurde den Hausherren schnell der Zahn gezogen. In der 50. Minute entschied Hofer mit seinem zweiten Treffer frühzeitig das Spiel. Mit der sichereren Führung im Rücken nahmen die Düsseldorfer Spieler das Tempo aus dem Spiel und die Sachsen kamen kaum noch gefährlich vor das Tor von Michael Rensing. Hofer und Pohjanpalo versäumten das Ergebnis noch höher zu schrauben. Am Ende stand aber ein hoch verdienter Erfolg für die Reck-Truppe zu buche.

Nach der Länderspielpause müssen die Düsseldorfer nach Nürnberg. Die Franken haben ebenfalls durch ein 4:0 Erfolg bei Union den negativen Trend gestoppt. Das wird ein interessantes Spiel....

©1. Offizieller Michael Rensing Fanclub

Fortuna Düsseldorf - Karlsruher SC 0:2

Tore: 0:1 Gulde (19. Minute), 0:2 Yabo (65. Minute)

Hallo MRFC´ler, leider kein Befreiungsschlag im Heimspiel gegen KSC. Am Ende eine verdiente Niederlage von Fortuna Düsseldorf, die sich kaum Torchancen rausgespielt hatten. 

Der Spielbericht fällt dieses Mal etwas kürzer aus. Ich denke, jeder der das Spiel gesehen hat, weiß dass für Fortuna nichts zu holen gab. Das war der schwächste Auftritt in der Reck-Amtszeit. KSC hat das sehr clever gemacht, konsequent verteidigt und die wenigen Chancen eiskalt genutzt. Die Düsseldorf kamen mit der Spielweise überhaupt nicht zu recht und hatten nach dem Rückstand keine Mittel gefunden, um die Karlsruher Abwehr zu knacken. Obwohl Michael Rensing nicht oft eingreifen musste, verhinderte er noch einen möglichen weiteren Treffer der Gäste.

Hier noch ein Interview von Michael Rensing, welches bei wz-newsline erschien.

Endspurt vor dem Bundesligaauftakt! Macht mit beim MRFC-Tippspiel. Wer jetzt noch einsteigt, profitiert von den Bonusfragen. Auf geht’s mitmachen kann jeder!

©1. Offizieller Michael Rensing Fanclub

1.FC Union Berlin - Fortuna Düsseldorf  1:1

Tore: 0:1 Liendl (34. Minute), 1:1 Kreilach (64. Minute)

Zweites Spiel, zweites Unentschieden!

Nach dem Schlusspfiff habe ich überlegt, wie ich den Spielbericht am besten anfange. Michael Rensing hält den Punkt fest oder Latte und Pfosten verhindern den ersten Dreier für Fortuna Düsseldorf.

Ich denke, beides trifft zu! Mit leicht veränderter Aufstellung und taktischer Ausrichtung schickte Trainer Oliver Reck sein Team aufs Feld. In der ersten Viertelstunde mussten sich die Fortunen an diese Ausrichtung noch gewöhnen und so erwischten die Eisernen den besseren Start. In der 8. Minute verhinderte Michael Rensing mit einer starken Fußabwehr das 1:0 und in der 15. Minute war er wieder zu Stelle. Brandy blockte den langen Ball von Bodzek am Strafraum gefährlich in Richtung Tor ab. Danach nahmen die Düsseldorfer das Ruder in die Hand. Hinten keine Chancen mehr zugelassen und Vorne selbst gefährliche Aktionen erarbeitet. Die spielerisch beste Szene führte zu 0:1 Halbzeitführung. Nach einer scharfen Hereingabe in den Rücken der Union-Abwehr verlängerte Benschop den Ball auf Liendl, der das Spielgerät aus vollem Lauf im Tor versenkte.

Wie würde Fortuna nun die zweite Hälfte angehen, fragten sich ihre Anhänger.

Die Antwort: In den ersten Minuten deutlich wacher, als die Woche zuvor. Nach nur drei Minuten verhindert der Pfosten das 0:2. Gartner zog das Leder aus dem Hinterhalt ab. Ab der 55. Minute ließen sich die Düsseldorfer zu sehr in die eigene Hälfte fallen und so kam Union Berlin zu ihren ersten Möglichkeiten. Einen Weitschuss aus dem Hintergrund konnte Michael Rensing gerade noch zu Ecke klären. Die Hausherren kamen jetzt vor allem durch Standards und Ecken in Minutentakt dem Ausgleich näher. Dieser fiel in der 64. Minute nach einem Eckball. Den scharf geschlagenen Ball verlängerte Brandy im Fünfmeterraum auf Kreilach, der freistehend aus fünf Metern die Kugel unhaltbar in die Maschen drosch. Nach dem Ausgleich hatten die Eisernen zwar mehr vom Spiel, waren aber meist zu hektisch vor dem Kasten von Rensing. Bei Fortuna ging kaum noch was nach Vorne. Dennoch wären sie fast als Sieger vom Platz gegangen. In der Nachspielzeit setzte da Silva Pinto den Ball nach einem Freistoß auf die Querlatte. Das war die letzte Aktion des Spiels.

Nach der Pokalwoche geht es für Fortuna zu Hause gegen KSC. Möge dann der erste Dreier gelingen.....

©1. Offizieller Michael Rensing Fanclub