Fortuna Düsseldorf - 1. FC Nürnberg  1:3

Tore: 1:0 Pohjanpalo (67. Minute), 1:1 Stark (71. Minute), 1:2 D. Blum (77. Minute), 1:3 Kerk (88. Minute)

Hallo MRFC´ler, das zweite Heimspiel in Folge für Michael Rensing und seine Fortuna endete leider wieder mit einer Niederlage. Trotz Führung konnten die Rheinländer das Spiel nicht nach Hause bringen. Spielbericht folgt....

©1. Offizieller Michael Rensing Fanclub

Fortuna Düsseldorf - Erzgebirge Aue  2:3

Tore: 0:1 Wood (15. Minute), 1:1 Bellinghausen (26. Minute), 1:2 Wood (31. Minute), 1:3 Mugosa (34. Minute), 2:3 Liendl (83. Minute)

Hallo MRFC´ler, leider nichts mit einem Dreier. Pleite zu Karneval in Düsseldorf. Kommen wir zum Spielbericht...

Im ersten Heimspiel nach der Winterpause musste Düsseldorfs Trainer Oliver Reck die etatmäßige Abwehr umbauen. Das Spiel begann zunächst mit wenig Höhepunkten. Die Rheinländer hatten mehr Ballbesitz konnten diesen aber nicht in zwingende Chancen umwandeln. Die Gäste aus dem Erzgebirge beschränkten sich auf eine kompakte Defensive und lauerten auf Konter. Der erste schnelle Vorstoß der Sachsen führte gleich zum 0:1. Mugosa erlief den langen Ball, tunnelte Bodzek und passte auf Wood. Der Neuzugang aus München war sträflich allein gelassen und ließ Michael Rensing keine Abwehrchance. Die Fortunen wollten sofort antworten aber sie kamen meist nur bis zum Strafraum. 15 Minuten nach dem Gegentreffer kamen die Hausherren zum Ausgleich. Eine Flanke von Benschop stoppte Fink perfekt für Bellinghausen ab, dieser fackelte nicht lange und schob die Kugel in die Maschen. Die Freude über den Ausgleich währte nicht lange. Nur fünf Minuten später spielte Schönfeld die komplette linke Düsseldorfer Seite schwindlig und passte mustergültig auf Wood, der aus sechs Metern keine Mühe hatte den Ball im Kasten unterzubringen. Die Spieler der Fortuna sortierten sich noch, als der nächste Auer-Konter wieder mit Tor landete. Dieses Mal war Mugosa, der den Freiraum nutze und aus zehn Metern einfach abzog. Michael Rensing war an dem Ball noch dran aber typisch für den Tag flog der Ball mit einem hohen Bogen nicht am Tor vorbei, sondern in die Maschen. Es war Zeit für die Halbzeit.

Nach dem Wechsel drängten die Rheinländer auf den Anschlusstreffer. Liendl und Bellinghausen waren nah dran aber der Ball wollte nicht ins Tor. Mitten in der Düsseldorfer Drangphase zündeten Aue den nächsten Konter. Wieder war es Wood, der dieses Mal aber am Aluminium scheiterte. Die Verunsicherung in der neu formierten Defensive wurde wieder größer und Aue war dem vierten Treffer näher dran, als Düsseldorf dem Anschluss. In der 65. Minute weckte Halloran mit einem Pfostentreffer die Düsseldorfer Zuschauer auf. Den Gästen merkte man den Kraftschwund an und die Hausherren wollten es noch einmal wissen. 7 Minuten vor dem Ende kommen sie mit einem Strafstoß auf 2:3 heran. Das am Ende die Sachsen den ersten Auswärtssieg seit über einem Jahr feiern konnten, haben sie ihren Torwart zu verdanken. Einen starken Freitstoß von Liendl in der letzten Minute der Nachspielzeit entschärfte Männel stark.

In der Tabelle bleibt Fortuna Düsseldorf zwar noch auf Platz 6 aber der Abstand nach oben wächst schon auf 6 Punkte an. Es wird Zeit für eine Düsseldorfer Serie!

©1. Offizieller Michael Rensing Fanclub

Karlsruher SC - Fortuna Düsseldorf  1:1

Tore: 1:0 Hennings (55. Minute, Elfmeter), 1:1 Fink O. (60. Minute)

Hallo MRFC´ler, Michael Rensing startet mit seiner Fortuna nach der Winterpause mit einem Unentschieden. Mit dem Punkt in der Fremde nach der Gelb-Roten Karten für Tah muss das Team von Oliver Reck am Ende zufrieden sein.

Im ersten Spiel nach der Winterpause mussten die Düsseldorfer in Karlsruhe antreten. In der ersten Halbzeit ließ die von Michael Rensing gut organisierte Defensive kaum gefährliche Situation zu. Leider hing dabei das Offensivspiel in der Luft. Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel aber keine nennenswerte Tormöglichkeiten. Zum Ende der ersten Hälfte mussten die Rheinländer zwei Nackenschläge hinnehmen. Erst verloren sie Tah durch eine dumme Ampelkarte(2 gelbe Karten innerhalb von 3 Minuten) und dann noch Gartner, der durch sein Foulspiel sich selbst eine schwere Verletzung zuzog. Dennoch bekammen 9 Düsseldorfer das 0:0 in die Kabine.

Mit zehn Mann hieß die Taktik nun noch mehr sicher in der Defensive zu stehen. KSC versuchte weiter sein Glück und spielte die zahlenmäßige Überlegenheit aus. In der 55. Minute holte Yamada bei einem Zweikampf mit Bodzek einen Elfer raus. Hennings ließ Michael Rensing keine Chance und verwandelte sicher zum 1:0. Jeder dachte, dass wird jetzt ganz schwer für die Reck-Truppe. Aber nur fünf Minuten später fiel der Ausgleich nach einem ruhenden Ball. Fink war mit dem Kopf zu Stelle und brachte den Freistoß vom Liendl im Tor unter. Die Badener brauchten ein wenig um den Treffer zu verdauen. Yamada und Torres hatte die nächsten guten Chance zu erneuten Führung aber sie brachten den Ball nicht im Kasten von Michael Resing unter. Die Rheinländer kämpften bis zu letzten Minute und verdienten sich so den Punkt nach 90 Minuten.

©1. Offizieller Michael Rensing Fanclub