Derby-Sieger 1.FC Köln!


Bayer Leverkusen - 1. FC Köln  1:4
0:1 Novakovic (44. Minute)
0:2 Podolski (47. Minute)
0:3 Podolski (54. Minute)
1:3 Rolfes (70. Minute)
1:4 Jajalo (90.+4 Minute)

Der Sieger im Rheinischen Derby heißt: 1.FC Köln! Damit gewinnt der FC nach 15 sieglosen Jahren in Leverkusen. Kommen wir zum Spielbericht:

Mit Michael Rensing im Tor aber einer neuformierten Abwehr begann das Spiel am 6. Spieltag. Trainer Solbakken ersetzte den gesperrten Brecko durch Sereno, McKenna rückte dafür in die Innerverteidigung und Neuzugang Jemal debütierte in der Startelf für Eichner. Der FC begann engagiert - Peszko und Chihi setzten erste Nadelstiche in der Bayer-Abwehr. Nach 11 Minuten übernahm die Werkself die Initiative: Andre Schürrle flankte in die Mitte und Lars Bender kam am Elfmeterpunkt zum Kopfball, diesen konnte FC-Keeper Michael Rensing allerdings mit einer guten Parade entschärfen. Trotz mehr Ballbesitz kamen die Leverkusener kaum zu torgefährlichen Situationen. Die "Geißböcke" verdichteten die Räume gut und zeigten sich gerade in der Defensive stark verbessert. In der 32. Minute die bis dato beste Chance für die Hausherren: Eine scharfe Reingabe von Balitsch konnte Derdiyok nicht kontrollieren und bugsierte den Ball aus vier Metern übers Tor. Fünf Minuten später war Michael Rensing wieder gefragt: Einen Schuß von Schürrle entschärfte er sicher mit einer Faustabwehr. In die Drangphase der Leverkusener fiel etwas überraschend der Führungstreffer für den FC. Lukas Podolski schickte Riether mit einem langen Ball auf die Reise, dieser legte am Strafraum zurück auf Poldi, der sich im Zweikampf mit Ömer Torpak geschickt durchsetzte und den Ball in die Mitte auf den vollkommen freistehenden Milivoje Novakovic passte. Der Slowene hatte aus kurzer Distanz keine Mühe und traf zum 0:1. Mit der Führung ging es in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann so wie die erste endete mit einem Tor für den 1.FC Köln. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff revanchierte sich Novakovic bei Podolski mit einem feinem Zuspiel und Poldi drückte gekonnt denn Ball in die Maschen. Nun war Leverkusen bedient und kassierte in der 54. Minuten den nächsten Nackenschlag: Lukas Podolski bekam den Ball vor dem Strafraum auf seinen starken linken Fuß, ging an Reinartz vorbei und drosch den Ball zum 0:3 ins lange Eck. Nun waren die Kölner Fans in Feierlaune und der FC aggierte weiterhin aufmerksam in der Defensive. Zwanzig Minuten vor dem Ende musste der FC dann doch den Anschlusstreffer hinnehmen. Einen Kopfball von Sam konnte Michael Rensing über die Latte lenken. Beim anschließenden Eckball herrschte Konfusion im FC-Strafraum: Hanno Balitsch kam zum Kopfball, Rensing parierte wiederum stark, doch den Abpraller verwertete der vollkommen freistehende Simon Rolfes zum 1:3. Die Leverkusener wollte mehr aber man merkte ihnen die Champions League Belastung an. In der 90. Minute schickte Schiri Perl völlig zu recht Schürrle nach einem rüden Foul an Riether vom Platz. Den Schlusspunkte setzte Jajalo in der 4. Minute der Nachspielzeit mit dem Treffer zum 1:4 Endstand.

Damit feierte Michael Rensing mit der Kölner Mannschaft den zweiten Auswärtssieg in Folge und setzte die MRFC Aufforderung "Kämpfen und Siegen" in die Tat um.

Bitte unbedingt abstimmen bei der Wahl: Wer war bester Torwart am 6. Spieltag?

© 1. Offizieller Michael Rensing Fanclub