Wieder eine Niederlage in letzter Minute!


1. FC Nürnberg - 1.FC Köln 2:1
Tore: 1:0 Esswein (28. Minute), 1:1 Novakovic (66. Minute), 2:1 Pekhart (85. Minute)

 

Wie im Heimspiel gegen HSV verliert der Effzeh in den letzten Minuten das Auswärtsspiel in Nürnberg. Trotz MRFC Unterstützung hieß am Ende 1:2. Kommen wir zum Spielbericht.

Nach den eiskalten Wochenenden war das Wetter am Samstag mit 8° Plus schon fast sommerlich. Über weite Strecken der ersten Hälfte bekamen wir ein schwaches Spiel zusehen. Beide Mannschaften waren zunächst bemüht Ruhe und Struktur ins eigene Spiel zu bekommen, wobei sich kein Team ein deutliches Übergewicht erspielen konnte. Einzig Standards sorgten für ein bisschen Torgefahr. So plätscherte die erste Halbzeit so dahin bis ein Sonntagsschuss die Zuschauer aufweckte. Nach einem Eckball konnten die Köllner den Ball nicht entschlossen genug aus dem Gefahrenbereich klären, so dass die Kugel bei Esswein landete. Der fackelte nicht lange und drosch den Ball mit Zuhilfenahme des Innenpfostens aus 17 Metern unhaltbar in die Maschen. Mit der Führung im Rücken spielten die Cluberer etwas sicherer ohne jedoch weitere zwingende Torchancen zu haben. Nach 38 Minuten musste FC-Trainer Solbakken das erste Mal wechseln. Sereno verließ das Spielfeld verletzungsbedingt und wurde durch Eichner ersetzt. Bis zum Halbzeitpfiff passierte dann nichts mehr.

Die „Geißböcke“ kamen mit etwas mehr Schwung aus der Kabine und erspielten sich nun die ersten Chancen, die aber nicht zwingend genug waren, um für den Ausgleich zu sorgen. Nach einer Viertelstunde waren die Franken wieder am Zug und Michael Rensing im Mittelpunkt. Erst vereitelte der FC-Keeper Wollscheids Versuch aus kurzer Distanz und dann war er mit einer Fußabwehr bei Feulners Direktabnahme zur Stelle. Der eingewechselte Roshi legte mit seiner ersten Aktion den Ausgleichstreffer auf. Die flache Hereingabe nutze Novakovic aus und bugsierte den Ball im Fallen über Linie. Nun war die Partie wieder offen und in der 70. Minute verhinderte der rechte Pfosten die erneute Führung der Franken. In der Schlussphase hatte zunächst der Effzeh eine Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden. Jajalo scheiterte mit seinem Schuss aus 16 Metern an Nürnbergs Keeper Schäfer. Fünf Minuten vor dem Ende machten es die Hausherren besser. Nach einer Flanke von links setzte sich Pekhart im Kopfballduell gegen Geromel durch. Der Ball wurde immer länger, landete am Innenpfosten und von dort aus im Netz. Michael Rensing streckte sich vergebens nach dem Ball. Die Führung retteten die Nürnberger gekonnt über die Zeit und überholten damit die „Geißböcke“ in der Bundesligatabelle....

© 1. Offizieller Michael Rensing Fanclub