Nur eine halbe Schippe!


1. FC Köln - 1.FSV Mainz 05 1:1
0:1 Allagui (70. Minute)
1:1 Podolski (85. Minute)

Der Sprung auf Platz 7 in der Bundesligatabelle war angepeilt aber Ende mussten sich die „Geißböcke“ im Nachholspiel mit einem glücklichen Punktgewinn zufrieden geben. Mainz 05 erwies sich nicht als Selbstläufer und blieb auch im Rhein-Energie-Stadion ungeschlagen.

Die erste Halbzeit lässt sich kurz zusammenfassen. Die Domstädter, die unverändert in die Partie gingen, hatten über weite Strecken ungewohnt viel Ballbesitz. Gefährliche Aktionen entstanden dabei aber nicht. Mainz 05 Trainer Tuchel überraschte mit einer 4-3-3 Formation, die eine gute halbe Stunde gebraucht hat, um ins Spiel zu kommen. Zuvor fielen seine Akteure durch viele Foulspiele und Nickligkeiten auf. Folglich sahen die Zuschauer in den ersten 45 Minuten einen müden Kick, bei dem die einzige Aufregung ein Missverständnis zwischen Miso Brecko und Michael Rensing für Adrenalin sorgte.

Die zweite Halbzeit begann vielversprechend für die „Geißböcke“. Lukas Podolski bediente mustergültig den mitgelaufenen Mato Jajalo, der aus kurzer Distanz die Kugel nicht am Mainzer Keeper Wetklo vorbei brachte. Die Nachschussmöglichkeit setzte Christian Clemens über die Latte. Wer nun einen Ruck in der Kölner Mannschaft erwartete, wurde enttäuscht. In der weiter sehr zerfahrenen Partie übernahmen nun die Mainzer die Initiative und drückten die Solbakken-Elf in die eigene Hälfte. Trotz der zwischenzeitlichen Überlegenheit tauchten sie lange nicht gefährlich vor dem Kasten von Michael Rensing auf. Das sollte sich in der 70. Minute ändern: Von der rechten Seite fand eine Flanke mit Allagui einen Abnehmer, der mit seinem platzierten Kopfball Michael Rensing keine Abwehrchance ließ. Das Tor brachte nun Leben in die Bude und weckte das Kölner Team auf, die sich nun gegen die drohende Niederlage stemmten. Fünf Minuten nach dem Führungstreffer hatte Podolski den Ausgleich auf dem Fuß: Mit dem schwächeren rechten Fuß brachte Poldi den Ball aufs Tor und wieder lenkte Wetklo, dieses Mal etwas glücklich, den Ball noch an die Latte. Weitere vier Minuten später hatte Brecko die nächste dicke Chance auf Seiten der Kölner. Unter Bedrängnis segelte sein Schuss knapp am rechten Torpfosten vorbei. Der Ausgleichtreffer fiel dann doch noch: In der  85. Minute nahm Podolski aus 20 Metern genau Maß und jagte das Leder sehenswert zum 1:1 Endstand.

Michael Rensings Rechnung für ein frohes Weihnachtsfest ist damit nicht ganz aufgegangen. Nun muss man sich die fehlenden Punkte beim letzten Spiel des Jahres 2011 in München holen. Die Vorzeichen dafür stehen nicht schlecht: Der 1.FC Köln ist in der Allianz Arena noch ungeschlagen. Das sollte sich am Freitagabend nicht ändern….

1. Offizieller Michael Rensing Fanclub